Erkrankungen des Unterleibes

Hausmittel und rezeptfreie Medikamente gegen Hämorrhoiden, Vaginalpilz und Prostatabeschwerden?

Obwohl Unterleibsschmerzen immer für ein Frauenleiden gehalten werden, leiden Männer und Frauen gleichermaßen an Schmerzen oder Erkrankungen im Unterleib.

Erkrankungen am Unterleib können auf unterschiedliche Harn-, Darm- und Geschlechtskrankheiten hinweisen. Bei Frauen können Infektionen des Harntraktes oder auch des Darms die Ursachen sein oder auch auf einen Pilzbefall der Scheide hinweisen.

Bei Männern hingegen, vor allem im höheren Alter, können Unterbauchschmerzen auf Erkrankungen der Prostata hinweisen. Häufig kann eine Vergrößerung der Prostata zu Schmerzen im Unterbauch führen. Andererseits kann auch bei Männern der Schmerz ein Hinweis auf Hämorrhoiden sein.

Das Wichtigste zuerst

Scheidenpilz
Was ist Candidose?

Scheidenpilz

Scheidenpilz ist eine relativ harmlose und gut behandelbare Infektion im Scheidenbereich mehr...

Hämorrhoiden
Ursachen & Behandlung

Hämorrhoiden

Folgende Anzeichen und Beschwerden deuten auf Hämorrhoiden hin:Blutungen (hellrot) beim StuhlgangBlutstropfen in der Unterwäsche oder am ToilettenpapierBrennen, Nässen und/oder Juckreiz im... mehr...

Prostatabeschwerden
Symptome und Behandlung

Prostatabeschwerden

Bei Männern über 50 ist ein Vergrößerung der Vorsteherdrüse die häufigste Ursache für Prostabeschwerden. Prostata Schmerzen können auch andere Gründe haben, wie etwa Entzündungen. mehr...

Test: Welche Arznei in welchem Fall?

Klicken Sie die Antworten an, denen Sie am meisten zustimmen. Sie erhalten Sie eine Auswertung mit Tipps rund ums Thema Selbstmedikation.

zum Test

Frau und Mann

Scheidenpilz: Rezeptfreie Medikamente
Antimykotika und Laktobazillen

Scheidenpilz: Rezeptfreie Medikamente

Eine Scheidenpilzinfektion kann in Eigenregie behandelt werden, wenn die Betroffene die Beschwerden eindeutig zuordnen kann mehr...

Hämorrhoiden: Rezeptfreie Medikamente
Salben, Zäpfchen und Sitzbäder

Hämorrhoiden: Rezeptfreie Medikamente

Die mit den Hämorrhoiden verbundenen Beschwerden lassen sich mit zahlreichen rezeptfreien Medikamenten lindern. Die Hämorrhoiden-Behandlung richtet sich nach dem Stadium der Erkrankung.Bei Hämorrhoiden in den... mehr...

Prostatabeschwerden: Rezeptfreie Medikamente
Pflanzliche Mittel

Prostatabeschwerden: Rezeptfreie Medikamente

Zur Behandlung der häufigsten gutartigen Erkrankung der Prostata, der BPH, stehen zahlreiche pflanzliche Wirkstoffe zur Linderung der Beschwerden zur Verfügung.Rezeptfreie Medikamente können die BPH zwar nicht... mehr...

Prostatabeschwerden: Wann zum Arzt?
Frühzeitig zum Urologen

Prostatabeschwerden: Wann zum Arzt

Beim Auftreten von Prostatabeschwerden ist es wichtig, so früh wie möglich einen Arzt zu konsultieren. Männer ab 45 sollten darüber hinaus die gesetzlichen jährlichen Vorsorgeuntersuchungen zur Früherkennung... mehr...

Hämorrhoiden: Wann zum Arzt?
Juckreiz, Blutungen und Schmerzen

Hämorrhoiden: Wann zum Arzt?

Bei starken Beschwerden im Afterbereich muss der Arzt aufgesucht werden, denn nicht immer sind es Hämorrhoiden mehr...

Scheidenpilz: Wann zum Arzt?
Abklärung von Ursachen

Scheidenpilz: Wann zum Arzt?

Scheideninfektionen können durch Keime verursacht werden. Während eine Pilzinfektion der Scheide in Eigenregie behandelt werden kann, muss in anderen Fällen ein Arzt zurate gezogen werden mehr...

Autor: Lifeline
Letzte Aktualisierung: 30. Mai 2012

Thema des Monats
  • Was ist Bluthochdruck?Was ist Bluthochdruck?

    Bei Hypertonie sind die Gefäße so erkrankt, dass die Blutdruckwerte dauerhaft zu hoch sind

Für Mutter und Kind?
  • Für Mutter und KindTipps für Mütter

    Welche Medikamente eignen sich für Kinder? Worauf gilt es als Schwangere zu achten? Die besten Tipps für Mütter, Väter und Ihre Kinder.

Forum

Im Forum von Yavivo können Sie anderen Usern Ihre Fragen stellen.

zum Forum
Symptome
  • Der SymptomfinderDer Symptomfinder

    Woran liegt es, dass Sie Bauchweh haben? Finden Sie mit der Yavivo-Puppe den Grund für bestimmte Symptome heraus.

Der Expertenrat

Stellen Sie Ihre Fragen an Gesundheits- und Medizinexperten!

zum Expertenrat