Mundspülungen und Gurgellösungen

Mundgeruch: Rezeptfreie Medikamente

Mit rezeptfreien Medikamenten lässt sich vorübergehender Mundgeruch schnell beseitigen. Dazu zählen zum Beispiel Mundspülungen, Gurgellösungen oder pflanzliche Wirkstoffe aus der Apotheke.

Mundgeruch-Rezeptfreie-Medikamente-stk66632cor.jpg
Mundspülungen schaffen schnell Abhilfe.

Rezeptfreie Medikamente zur Bekämpfung von Mundgeruch sind:

  • Mundspülungen und Gurgellösungen mit desinfizierender, entzündungshemmender oder örtlich betäubender Wirkung

  • Dragees (Wirkstoffe Chlorophyllin)

  • künstlicher Speichel

  • Zubereitungen (Lösungen, Konzentrate, Öle, Mundsalben) mit pflanzlichen Wirkstoffen

Mundspülungen und Gurgellösungen gegen Mundgeruch

Zur Desinfektion in Mund und Rachen und zur Unterstützung der Heilung von Schleimhaut-Entzündungen werden Wirkstoffe eingesetzt, die eine desinfizierende und entzündungshemmende Wirkung besitzen. Dazu zählen:

  • Wasserstoffperoxid 3%-ig

  • Chlorhexidin

  • Cetylpyridinium

  • Ethacridin

  • Aluminiumtrichlorid

  • Hexetidin

  • Povidon-Jod

Gespült wird ein- bis zweimal täglich nach dem Essen ca. 30 Sekunden lang. Die meisten Lösungen werden unverdünnt angewendet. Der Mund darf nicht mit Wasser nachgespült werden, da sonst die Wirkung aufgehoben werden würde. Einige Lösungen müssen vor der Anwendung verdünnt werden (Wasserstoffperoxid 3%-ig: 1 Esslöffel auf 1 Glas Wasser, Povidon-Jod: 1:4 mit Wasser). Bei manchen Lösungen können vorübergehend Geschmacksbeeinträchtigungen, Verfärbungen von Zähnen und Zunge oder ein Brennen auf der Mundschleimhaut auftreten.

Gegen Schmerzen aufgrund von Entzündungen helfen Mundspülungen mit örtlich betäubenden Wirkstoffen wie Lidokain, Benzokain oder Polidocanol. Häufig enthalten Mundspülungen und Gurgellösungen Kombinationen aus diesen Wirkstoffen und desinfizierenden oder entzündungshemmenden Substanzen.

Mundspülungen und Gurgellösungen sollten nicht länger als 2 Wochen angewendet werden.

Wirkstoff Chlorophyllin gegen Mundgeruch

Der Wirkstoff Chlorophyllin bekämpft die Ursache von Mund- und Körpergeruch, indem er z.B. geruchsbildende Bakterien abtötet. Dragees mit diesem Wirkstoff werden mehrmals täglich (je 1 bis 3 Dragees) unzerkaut eingenommen.

Künstlicher Speichel

Bei Mundgeruch aufgrund von Mundtrockenheit (z.B. wegen nachlassender Speichelproduktion im Alter, als Nebenwirkung von Medikamenten) sollten zunächst allgemeine Maßnahmen (z.B. häufiges Trinken, Lutschbonbons, Kaugummis) versucht werden. Lassen sich die Beschwerden dadurch nicht beseitigen, kann künstlicher Speichel (z.B. mit dem Wirkstoff Carboxymethylzellulose) zum Einsatz kommen.

Pflanzliche Wirkstoffe gegen Mundgeruch

Pflanzliche Wirkstoffe sind dann sinnvoll, wenn Entzündungen der Mundschleimhaut und des Zahnfleisches die Ursache der Gerüche sind. Zu den Pflanzenextrakten, die sich zur Behandlung der Mundschleimhaut eigenen, zählen:

  • Kamillenblütenextrakt

  • Myrrhentinktur

  • Rathaniatinktur

  • Salbeiöl

  • Pfefferminzöl

  • Nelkenöl

  • Eukalyptusöl

  • Teebaumöl

Die in den Zubereitungen enthaltenen ätherischen Öle bekämpfen die Bakterien in der Mundschleimhaut und lindern die Schmerzen. Sie werden häufig kombiniert angewendet.

Aktiv gegen Mundgeruch: Diese Tipps helfen
Welches Symptom, welche Krankheit?
  • Der SymptomfinderDer Symptomfinder

    Woran liegt es, dass Sie Bauchweh haben? Finden Sie mit der Yavivo-Puppe den Grund für bestimmte Symptome heraus. mehr...