Anhaltende Schlaprobleme & Schlafapnoe

Schlafstörungen: Wann zum Arzt?

Falls die Schlafstörungen mit Verhaltensänderungen oder rezeptfreien Medikamente nicht behoben werden können, muss ein Arzt aufgesucht werden. Denn hinter Schlafstörungen kann sich eine schwerwiegende Erkrankung verbergen.

Schlafstoerungen-Wann zum Arzt-100926939.jpg
Spätestens nach vier Wochen mit Schlafproblemen ist ein Arztbesuch angeraten.
Getty Images/Hemera

Vorübergehende Schlafstörungen, deren Ursache bekannt ist (z.B. Stress, Prüfungsangst) können in Eigenregie behandelt werden.

  • zum Test

    Schlafstörungen können das tägliche Leben stark beeinflussen. Mit diesem Test finden Sie heraus, ob Ihre Symptome für Schlafstörungen sprechen.

Dauern die Beschwerden jedoch länger als vier Wochen an, muss ein Arzt aufgesucht werden.

Schlafstörungen als Hinweis auf schwerwiegende Krankheit wie Herz- oder Lungenerkrankung

Ein Symptom, das ebenfalls dringend einer ärztlichen Behandlung bedarf, sind Atemaussetzer während des Schlafes (Schlafapnoe). Eine Schlafapnoe kann nur in einem Schlaflabor diagnostiziert werden.

Symptome einer Schlafapnoe

Falls eines dieser Symptome beobachtet wird, empfiehlt es sich, einen Spezialisten (d.h. einen Arzt mit der Zusatzqualifikation „Schlafmedizin“) aufzusuchen, der die entsprechenden Untersuchungen veranlassen wird.

20 Tipps für besseren Schlaf
Welches Symptom, welche Krankheit?
  • Der SymptomfinderDer Symptomfinder

    Woran liegt es, dass Sie Bauchweh haben? Finden Sie mit der Yavivo-Puppe den Grund für bestimmte Symptome heraus. mehr...