Ursachen und Behandlung

Hämorrhoiden

Hämorrhoiden sind krankhafte Veränderungen im letzten Abschnitt des Darms, die zu Schmerzen, Juckreiz und Blutungen führen können.

Haemorrhoiden-89986199.jpg
Bewegung schützt vor Hämorrhoiden.
Getty Images

Folgende Symptome deuten auf Hämorrhoiden

  • Blutungen (hellrot) beim Stuhlgang
  • Blutstropfen in der Unterwäsche oder am Toilettenpapier
  • Brennen, Nässen und/oder Juckreiz im Afterbereich
  • schmerzende Knoten im Afterbereich
  • Stuhlschmieren
  • Gefühl der unvollständigen Entleerung nach einem Stuhlgang

Der Arzt unterscheidet bei Hämorrhoiden je nach Ausdehnung und Intensität der Beschwerden vier Stadien. Während Hämorrhoiden der Stadien I und II keine oder nur geringfügige Beschwerden verursachen, können Hämorrhoiden der Stadien III und IV größere Probleme bereiten. Sie gehören daher unbedingt in ärztliche Behandlung.

Folgende Beschwerden sind für die vier Stadien eines Hämorrhoidalleidens charakteristisch:

  • Stadium I: Die Hämorrhoiden sind nur gering ausgeprägt und bluten gar nicht oder höchstens wenig.
  • Stadium II: Die Hämorrhoiden sind stärker vergrößert und können daher stärkere Schmerzen und Blutungen hervorrufen. Bei Belastung (z.B. beim Pressen während des Stuhlganges) treten sie aus dem After hervor, ziehen sich aber nach der Stuhlentleerung von selbst wieder zurück.
  • Stadium III: Die Hämorrhoiden haben eine solche Größe erreicht, dass sie sich nicht mehr von selbst zurückziehen können, sondern mit dem Finger in den After zurückgeschoben werden müssen. Es kann zu unkontrolliertem Stuhlabgang ("Stuhlschmieren") kommen, weil der After nicht mehr richtig abgedichtet wird.
  • Stadium IV: Die Hämorrhoiden lassen sich nicht mehr zurückschieben und verbleiben daher außerhalb des Afters. Starke Beschwerden wie Blutungen und Schmerzen infolge von Entzündungen sind die Folge. Es kann auch zu unfreiwilligem Abgang von Stuhl (Stuhlinkontinenz) kommen.

Behandlung von Hämorrhoiden

Um das Problem nicht zu verschlimmern, sollten Betroffene in allen Hämorrhoiden-Stadien darauf achten, dass der Stuhl weich ist und ohne übermäßiges Pressen entleert werden kann.

Behandlung von Hämorrhoidalleiden in den Stadien I und II

Leichte Formen von Hämorrhoiden können in Eigenregie mit örtlich betäubenden, den Juckreiz lindernden Salben oder Zäpfchen behandelt werden. Auch Sitzbäder sind oft hilfreich.

Behandlung von Hämorrhoidalleiden in den Stadien III und IV

Diese Stadien müssen vom Spezialisten, einem Facharzt für Enddarmerkrankungen (Proktologe), behandelt werden. Dabei werden Verfahren wie Verödung, Abbinden und ggf. auch Laser- oder Kältetherapie angewendet. Auch eine Operation kann notwendig sein. Zur vorübergehenden Linderung von Beschwerden kann der Arzt entzündungshemmende Salben mit Kortison, Zäpfchen oder Analtampons verordnen.

Ursachen von Hämorrhoiden

Auslöser von Hämorrhoiden können sein:

Mehr Informationen über Hämorrhoiden auf unserem Spezialportal dazu

Welches Symptom, welche Krankheit?
  • Der SymptomfinderDer Symptomfinder

    Woran liegt es, dass Sie Bauchweh haben? Finden Sie mit der Yavivo-Puppe den Grund für bestimmte Symptome heraus. mehr...